Neubau NMS (Neue Mittelschule) und Volksschule | 1200 Wien

Wettbewerb

Realisierungswettbewerb Neubau Neue Mittelschule Spielmanngasse 3 (08/2016)

Auslober

WIP (Wiener Infrastruktur Projekt GbmH)

Fläche

ca. 3.900 m² (Freiflächen)

Projektpartner

CPP Architektur – Fellerer Vendl Architekten
Ing. Kubik Project + Gawaplan (TGA)
Kunz die innovativen Brandschutzplaner GmbH (Brandschutz)
VCE Vienna Consulting Engineers (Tragwerksplanung und Bauphysik)

link

zum Projekt

  • 018_01-nms

    Lageplan

  • 018_02-nms

    Erdgeschoßzone

  • 018_03-nms

    Schnitt NMS

 >

Der Beitrag sieht ein fünfgeschoßges, annähernd quadratisches Punktgebäude an der Spielmanngasse vor, mit Turnhallen in einem eigenen Gebäudeteil.
Der Zugang erfolgt über den Vorplatz, weitere ebenerdige Ein- und Ausgänge erschließen den südlich gelegenen Freiraum der bestehenden Volksschule. Die zusammenhängende Freifläche befindet sich im südwestlichen Teil des Grundstückes sowie auf dem Dach der Turnhallen. Die städtebauliche Setzung des fünfgeschoßigen Baukörpers ist prägnant und dem Ort und seiner bestehenden Bebauungsstruktur angemessen.
Das Projekt bietet eine Abfolge gegliederter Freiräume unterschiedlicher Qualitäten und eine willkommene Zonierung des Zugangsbereiches.

Das Projekt präsentiert sich in allen Belangen als zu Ende gedacht. Die Platzierung eines mehrgeschoßigen Schulgebäudes im überwiegend von mehrgeschoßigen Gebäuden geprägten Stadtgefüge zu platzieren, ist gelungen.

Das gesamte Turnsaaldach ist als begrünter Bewegungs‐ und Freizeitbereich gestaltet. Die Grünflächen sind über die Aula bzw. über Hauteingang und Atrium zwischen den Turnsälen gut erreichbar und mit einer Außenstiege mit dem Turnsaaldach zu einer vielschichtigen Bewegungszone verknüpft.